Miteinander statt nebeneinander

eTwinning

Activities

 
Das Projekt hat zum Ziel, die Schüler zu einer aktiven Tätigkeit zugunsten der lokalen Gemeinschaft und zur Initiative auf der internationalen Ebene anzuhalten. Kulturelle und gesellschaftliche Unterschiede überwindend und verschiedene Kommunikationsstile verwendend arbeiten die Schüler an den ersten zwei Ausgaben des internationalen Schülermagazins „Miteinander“, das mit diesem Projekt gegründet wird. Dabei machen sie sich mit der Tätigkeit von Behörden, Organisationen und Einrichtungen der Partnerländer vertraut, die den Abbau gesellschaftlicher Differenzierung und Diskriminierung und die Vorbeugung gegen soziale Ausgrenzung zum Ziel haben. Für ein besseres gegenseitiges Kennenlernen und Verständnis sind Meilensteine aus der Nationalgeschichte der Partnerschulen sehr wichtig, denn sie helfen, die Besonderheiten der Gesellschaft in jeder Region zu erklären. Der Höhepunkt dieses Projektteils wird die Durchführung von gemeinsam mit den ausländischen Partnern geplanten und z.B. Arme, Behinderte oder Immigranten unterstützenden wohltätigen Aktionen sein. Im zweiten Schuljahr weisen wir, unter Verwendung von ‚best practice‘-Beispielen, nach, dass die wirtschaftliche, politische, kulturelle und gesellschaftliche Zusammenarbeit der Länder Europas trotz der Unterschiede in den europäischen Kulturen und in lokalen Gemeinschaften ebenso effektiv und erfolgreich wie internationale Schulpartnerschaften sein kann.In einer internationalen Gruppe arbeitend soll der Schüler die interkulturelle Kompetenz erwerben, die ihm zusammen mit seiner sozialen und staatsbürgerlichen Kompetenz hilft, ein aktiver Bürger Europas zu werden.