Jugendliche in Europa - Soziokulturelle Bedingungen des Aufwachsens

eTwinning
 
Im genehmigten Comenius-Projekt steht neben dem zwischenmenschlichen Austausch die Sensibilisierung für soziokulturelle Besonderheiten des Aufwachsens in den unterschiedlichen europäischen Ländern im Vordergrund. Die Schüler/innen setzen sich mit der Gegenwart ihres Landes und der Partnerländer auseinander, indem sie z.B. Fragebögen, Interviews, Theater- und Filmszenen, literarische Texte, Beiträge für d. gemeinsamen Web-Blog und Schülerzeitungen zu den oben genannten Themen entwerfen und die Ergebnisse analysieren u. vergleichend reflektieren. Filme,Literatur u. Medien der verschiedenen Länder, die Jugendliche in den Mittelpunkt stellen, werden analysiert und auf die eigene Wirklichkeit bezogen. Sie entdecken konkret die Lebensumstände ihrer Partner aus den am Projekt beteiligten Ländern und vergleichen sie mit den eigenen: Leben in der Familie (Wochenrhythmus, Feste, Religion, Familienstrukturen und Wertvorstellungen in den Generationen, Geschwisterkonstellationen), mit genderspezifischen Fragen in der Lebensführung, Berufsfindung/Zukunftsplanung, und in Nachbarschaft, Schule und weiteren Umgebung. Durch den Vergleich mit den Ergebnissen der anderen Schulen erwerben sie interkulturelle Kompetenzen, die sie für ein Leben und Arbeiten als Bürger Europas vorbereiten. Vermehrte Teamarbeit und fächerübergreifende Zusammenarbeit an und unter den teilnehmenden Schulen sensibilisieren auch die Lehrerschaften für die europäische Dimension und fördern neben Spracherwerb mittels Crashkursen die Kooperation und persönliche Begegnungen an den jeweiligen Schulen und mit den Partnerländern. Die teilnehmenden Institutionen erhalten durch Austausch und Zusammenarbeit Anregungen für neue pädagogische Ansätze im Bereich von ICT, Evaluation, handlungsorientiertem und genderspezifischem Unterricht.