Unser Blog

Blog
Tagebuch des Austausch

 

Se publica, en la página del N.G.O., el diario de nuestro intercambio en Valencia:

Textos completos:

 
15.03. Emotionaler Abschied

Die Tränen flossen wie erwartet und auch die fünfte Umarmung war nicht genug. Niemand wollte sich trennen. Es war eine wunderschöne Zeit, in einem wunderschönen Ort, die einfach viel zu kurz war. Man hat neue Freunde gefunden, mit denen man unvergessliche Erlebnisse teilt. Und damit diese Freundschaften auch trotz der Entfernung bestehen bleiben, sind die nächsten Wiedersehen schon geplant.

Sibel

16.03. Sprach- und Bewegungsspiele - Juegos Lingüísticos y de Movimiento

Heute haben wir mit den 8-Klässlern des Colegio Helios Sprach- und Bewegungsspiele gespielt. Als erstes haben wir die Sprachspiele gespielt. Dafür wurden wir in zweier Gruppen eingeteilt und sind dann zu zweit von Station zu Station gegangen. Es gab viele Stationen.

Wir mussten uns zum Beispiel spanische Wörter merken, dem Partner Pantomime vormachen oder zeichnen, während der andere dafür das spanische Wort errät.

Danach haben wir mit allen Austauschschülern und den 8-Klässlern die Bewegungsspiele gespielt. Dafür wurden wir wieder in Gruppen aufgeteilt. Es gab sieben Stationen. Wir mussten zum Beispiel Seilspringen, mit dem Fußball eine Tüte treffen, Basketball spielen, Twister, Hula Hoop usw. Es war eigentlich ganz lustig.

 

Jorina

15.03. Partybus

Nach dem gelungenen Abschiedsabend mit bewegenden Reden, leckerem Essen und viel Spaß ging es los – ab nach Valencia, um den letzten Abend gemeinsam ausklingen zu lassen. Lehrer, Eltern, Geschwister und natürlich die Austauschschüler waren dabei. Es herrschte sehr gute Stimmung und der Bus der Schüler wurde spontan zum Partybus.

Zuerst machten wir Halt bei ein paar Fallas und bewunderten diese ein wenig. Danach ging es weiter zu ‚Las calles iluminadas Natürlich wurden an diesem wunderschönen Ort Erinnerungsfotos gemacht.  In der Schule angekommen, fuhren alle nach Hause, um die letzte Nacht in den Gästebetten zu verbringen und Energie für die Reise zu tanken.

Sibel

Projektarbeit

Heute haben wir Projektarbeit gemacht.

Wir haben die Unterschiede zwischen den beiden Schulen (NGO und Helios) in verschiedenen Kategorien, auf spanisch und auf deutsch in einer Tabelle festgehalten. Die Kategorien waren: Die Noten, der Stundenplan, der Transport zur Schule, dei AGs, die Schulfächer, das Essen, das Schulgelände/gebäude. Wir haben viele erkennbare Unterschiede feststellen können. Danach haben wir jeweils zu zweit ein ganzen Text über die Kategorien geschrieben und diesen bei Twinspace hochgeladen.

 

Lasse

Taller de Cocina / Kochworkshop

Am Mittwoch haben diejenigen, die am Dienstag nicht am Kochworkshop teilgenommenhaben, an einem zweiten Koshworkshop teilgenommen. Dort haben wir Kekse mit Nuessen gebacken und einen Schokoladenkuchen. Uns wurde erklaert, wie man die Kekse macht und dann haben wir sie auf einem Backblech verteilt und mit Nuessen belegt. Beim Schokoladenkuchen durften wir alle etwas von dem Teig probieren. Wir haben beim Kochworkshop zwei neue Rezepte gelernt.

 

 

El Miercóles, un grupo de alemanes hicieron el taller el Martes, otro grupo de alemanes lo hicieron el Miercóles. En el taller de cocina hicieron galletas con nueves y tarta de chocolate, explicaron como hacer las galletas y luego la tarta la pusieron en una bandeja y por encima pusieron nueces, despues lo pusieron al horno. Todos probaron un poco de la masa de la tarta de chocolate antes de ponerla en el horno. En el taller de cocina han aprendido dos nuevas recetas de cocina.

 

 

                                                                                                                                          Ana Crespo, Lina Hillmann

Visita al Oceanográfico

Besuch im Oceanográfico

Heute vormittag sind wir mit dem Bus nach Valencia zum Oceanografico gefahren. Es gab mehrere Aquarien und Freigehege mit sehr verschiedenen Meerestieren, zum Beispiel: Haie, Robben und Pinguine. Man konnte die Fische von unten aus einem Glastunnel sehen. Am Mittag traffen wir uns am Delfinbecken und nahmen nauf den Zuschauertribünen platz. Uns wurde eine fantastische Show mit Delfinen praesentiert. Bei der die Delfine viel akrobatische Tricks vorfuehrten. Nach der Veranstaltung fuhren wir wieder zurück zur Schule.

 

Visita al Oceanográfico

Esta mañana nos fuimos en autobús al Oceanográfico en Valencia. Hay varios acuarios y recintos al aire libre con los animales marinos muy diferentes, por ejemplo, tiburones, focas y pingüinos.  Se podía ver los peces desde el fondo de un túnel de cristal. Al mediodía hubo espectáculo  en la piscina de los delfines. Fue un gran espectáculo con los delfines. Cuando los delfines  hacían  diversos  trucos acrobáticos. Después de la visita, nos fuimos a la escuela.

Kochworkshop

Am Dienstag haben wir an einem Kochworkshop teilgenommen, indem wir zwei Kuchen gebacken.

Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe bereitete die Milch fuer den "Pudin de Manzana" vor, die andere machte den Orangenteig fuer den "Coca de naranja en LLandana".

Der "Coca de naranja en LLandana" ist einfacher zu machen als der "Pudin de Manzana".
In den "Pudin de Manzana" wird die vorbereitete Milch in eine, mit zuvor Karamell eingestrichene und mit kleinen zerbroeselten Kuchen gefuellte laengliche Schale gefuellt.

Danach kam dieser in den Backofen.

Der "Coca de Naranja de LLanda" wird ebenfalls gebacken, nachdem die Mischung in eine flache Form mit Backpapier gefuellt wurde.

Es roch sehr lecker und wir sind gespannt ob es schmecken wird.

 

El martes 13 hemos tenido un curso de cocina, hicimos dos pasteles al horno.

Nos dividieron en dos grupos. Uno preparaba la leche para la "manzana de pudín" y otro para la "coca de naranja de llanda".

La coca de naranja de llanda es más fácil de hacer que la manzana de pudín.

En la manzana de pudín primero se prepara la leche, se mezcla con el caramelo hecho antes, y con un poco de levadura royal se llena. 

La coca de naranja de llanda se cuece y se mete un un recipiente poco profundo con un papel de hornear. 

Olía genial y estábamos impacientes por probarlo

 

 

Henk y Bruno

Rally por la ciudad / Stadtrallye

Hoy martes día 13 por la mañana los alumnos alemanes junto con algunos alumnos de 2º y 4ª de Eso hemos hecho un Rally por el centro de Valencia. Hemos hecho varios equipos de españoles y alemanes. El objetivo era conseguir responder todas las preguntas,  las respuestas se encontraban en las calles. También hemos tenido un poco de tiempo libre para comprar o comer algo después de terminar las pruebas. Al final todos nos hemos encontrado en el mismo sitio, junto a la casa de los caramelos y hemos comido en el colegio. 

 

Heute am Dienstag dem 13. haben die deutschen Schueler mit den spanischen Schuelern von der 10. und 8. Klasse am Morgen eine Rallye durch das Zentrum von Valencia gemacht. Wir hatten verschiedene Gruppen von Spaniern und Deutschen. Die Aufgabe lag darin alle Antworten zu finden, die Antworten lagen in der Strasse. Nach dem Beantworten der Fragen hatten wir auch etwas Freizeit um etwas zu kaufen oder etwas zu essen.  Am Ende haben sich alle am Suesswarengeschaeft getroffen  und haben dann in der Schule gegessen.

Taller de Música/Musikworkshop.

Esta tarde, después de comer, los alemanes y los alumnos de 4º nos hemos reunido en la biblioteca para cantar una canción famosa española, "Un Rayo de Sol" de Los Diablos. Mientras cantábamos, nuestros compañeros Miriam Espinosa y Alejandro Jareño tocaban la guitarra. Primero, hemos cantado todos los españoles para enseñarles a los alemanes el ritmo de la canción y la pronunciación; después, hemos cantado todos juntos.

 

Am heutigen Nachmittag, nach dem Essen, haben sich die Deutschen und die spanischen Schueler der 4º in der Bibliothek zusammengefunden, um ein beruehmtes spanisches Lied "Un Rayo de Sol" von Los Diablos zu singen. Waehrend des Singens haben Miriam Espinosa und Alejandro Jareño  Gitarre gespielt. Zuerst haben die Spanier gesungen, um den Deutschen de Rhythmus und dei Aussprache des Liedes zu zeigen, danach haben dann alle gesungen.

 

Belén López y Luca Mindermann

Nuestro tiempo libre el lunes

El lunes, al acabar el colegio fuimos a casa para arreglarnos .
Despues mi madre nos llevo a Kinepolis para dar una vuelta y despues jugar a los bolos. Fuimos a comprar chuches y mas tarde nos reunimos con todos para jugar a los bolos. Nos dividimos en cuatro grupos y jugamos una agradable partida, Cuando acabamos fuimos al Mc Donals y nos fuimos cada uno a su casa.
Por la noche vimos un partido de futbol por la television y le explique lo que ibamos a hacer mañana.

 

Am Montag sind wir nach Ende der Schule nach Hause gefahren, um uns etwas auszuruhen und uns auf den Nachmittag vorzubereiten. Meine Mutter brachte uns ¡zur Kinopolis, weil wir bowling gehen wollten. Wir kauften Süssigkeiten und dann startete das Bowling. Wir teilten uns in vier Gruppen auf. Es war eine gute Runde und später gingen wir bei McDonalsds essen. Nachdem wir nach Hause gebracht wurden, sahen wir uns ein Fussballspiel im Fernsehen an und überlegeten, was wir am nächsten Morgen amchen könnten.

 

josevi y lars

Mit dem Fahrrad durch Valencias Sonnenschein/ Con las bicis bajo el sol de Valencia

 Mit dem Fahrrad durch Valencias Sonnenschein.

Heute haben wir eine kleine Fahrradtour durch Valencias  Stadtpark gemacht.Der ,,Turia-Garten¨ ist ein öffentlicher Stadtpark der Stadt Valencia.Er ist der meist besuchte Park Spaniens  welcher  1986 nach einer Groβen Flut gebaut wurde . Begleitet mit viel Sonne und Vorfreude haben wir die Fahrräder geholt um uns auf den Weg in den Park zu machen. Die  grünen Pflanzen und die Sonne haben wir in Oldenburg vermisst. Deshalb haben wir  die Sonne besonders genossen .Valencias Stadtpark kann man nicht mit unserem Schlossgarten vergleichen. Er ist gröβer und hat viele kleine Spielplätze.Die Palmen und viele Rückzugsorte machen den Park sehr gemütlich . Auβerdem gibt es Sportgeräte die von den Joggern benutzt werden. An besonders schönen Plätzen haben wir Pause gemacht um die Natur zu genieβen und das zu sehen was es in Oldenburg nicht gibt .Nach einigen Kilometern haben wir gemeinsam Baseball auf einer Wiese gespielt. Es hat allen viel Spaβ gemacht und es war eine gute Abwechslung zum Fahrradfahren.  Nach einem schönen aber auch anstrengenden Tag  waren wir froh es geschafft zu haben. Es hat allen sehr gefallen.

 Sandro Calzaverini y Florian Künken

 

En bicis bajo el sol de Valencia.


Hoy hemos hecho un paseo en bicis. Fue un corto trayecto en el cauce del río Turia, el cauce del río Turia es un parque público en la ciudad, es el parque más visitado de España. Se construyó en 1986, unos años más tarde se inundó. Hizo mucho sol durante el paseo. En Oldenburg echamos de menos las plantas verdes y el sol. La ciudad de Valencia el parque no se puede comparar a nuestro jardín del castillo. Es más grande y tiene muchas palmeras y muchos parques para mayores y pequeños. También hay máquinas para hacer ejercicios, es muy cómodo. Y además, el parque es utilizado por corredores, ciclistas.... Lugares especialmente bonitos en los que nos detuvimos a disfrutar de la naturaleza a su alrededor y ver lo que no está en Oldenburg. Después de unos kilómetros, jugamos al béisbol en un prado. Fue muy divertido. Fue de un día muy largo y cansado, pero nos alegramos de haberlo hecho. A todo nos gustó mucho.

 Sandro Calzaverini und Florian Künken

Domingo / Sonntag

    El domingo quedamos varios alumnos del intercambio y sus respectivas familias a mediodía en la puerta del colegio para ir directos a un restaurante al lado de la playa de la Patacona. Tras unas horas de charlar, jugar o tirar petardos en la playa entramos al restaurante para comer algo típico: paella. También pedimos varios entrantes que gustaron a todos. Al terminar los padres se quedaron en el restaurante y los más jóvenes volvimos a la playa a descansar y divertirse un rato. Más tarde, a las seis, cada uno volvió a su casa. Algunos quedaron más tarde en La Eliana para merendar y continuar tirando petardos y otros se quedaron en casa para pasar la tarde en familia, por ejemplo, jugando a algún juego de mesa. Fue un buen día para terminar una buena semana.

 

                       

 

   Am Sonntag trafen sich diverse Austauschschüler und ihre jeweiligen Familien gegen Mittag am Tor der Schule um direkt zu einem am Strand der Patacona gelegenen Restaurant zu fahren. Nach einigen Stunden des Plauderns, Spielens und Werfens von Feuerwerkskörpern („Petardos“) am Strand betraten wir das Restaurant, um etwas für die Region typisches zu essen: Paella. Wir bestellten auch verschiedene Vorspeisen, die allen gefielen.  Zum Schluss blieben die Eltern im Restaurant und die Jugendlichen kehrten zum Strand zurück, um sich ein wenig zu entspannen und zu amüsieren. Später, um sechs, fuhren alle nach Hause. Einige gingen später noch nach La Eliana, um eine Kleinigkeit zu Essen und weiter Feuerwerkskörper zu werfen und andere blieben zu Hause, um den Nachmittag mit der Familie zu verbringen, um z.B. ein Brettspiel zu spielen. Es war ein schöner Tag, um eine schöne Woche zu beenden.

 

Kai y Pedro

 

El domingo/Sonntag

 Am Sonntag sind meine Gastfamilie und Ich nach Denia gefahren. Denia ist eine Stadt in Alicante ,mit einem Hafen den wir auch besichtigt haben. Wir fuhren um 11 Uhr los und kamen nach ca. 1 Stunde an . Wir haben uns als erstes den Hafen angesehen und waren kurz am  Strand da Denia am Meer liegt. Danach waren wir etwas an der Promenade essen und Alicia erzählte mir dass dort unter anderem viele deutsche Touristen waren. Es gab Paella und eine Vorspeise ,dass für mich zu viel war, denn die Spanier essen mehr als Deutsche. Nach dem gingen wir einen hohen Berg hoch zu einer alten Burg und besichtigten diese und machten viele Fotos. Als wir fertig mit unserer Besichtigung waren gingen wir durch die Straβen von Denia und bekamen gerade eine Globotà mit. Wir aßen ein Eis und machten uns wieder langsamm auf den Rückweg. Es war ein sehr langer aber schöner Tag.

 

 El domingo, mi familia de acogida y yo fuimos a Denia. Denia es una ciudad de Alicante con un puerto que también visitamos. Salimos a las 11 y llegamos aproximadamente una hora después. Primero vimos el puerto y estuvimos un rato en la playa, ya que Denia está en la costa. Después comimos algo en un restaurante en la playa y Alicia me explicó que había, entre otros, muchos turistas alemanes. Había paella y entrantes, que para mí era mucho, pues los españoles comen más que los alemanes. Después subimos a una alta montaña para visitar un antiguo castillo y hacer muchas fotos. Cuando terminamos nuestro recorrido fuimos a pasear por las calles de Denia y asistimos a una Globotà. Tomamos un helado e hicimos lentamente nuestro camino de regreso. Fue un largo pero bonito día.

Ein Wochenende in Spanien/Un fin de semana en España

 Ein Wochenende in Spanien.

Das Wochenende begann mit einem kleinen Spaziergang durch Valencias Straβen mit der Familie. Er dauerte nicht lange da wir schon früh in ein Restaurant gefahren sind um dort mit Freunden die auch am Austausch beteiligt sind zu essen. Es gab Paella und einige Meeresfrüchte. Nach dem gelungenden Mittagessen haben die Deutschen einen kleinen  Spaziergang am Wasser gemacht da das Restaurant direkt am Strand von ,,El Saler¨ lag.Anschlieβend sind wir mit der Familie nach Benidorm um dort in einem Hotel zu übernachten. Benidorm liegt in Alicante und ist nicht zu vergleichen mit Valenica.Der Strand ist besser und es gibt sehr viele Hochhäuser. Nach einem Abendessen mit Sonnenuntergang sind wir Bowlen gegangen. Ein anstrengender Tag ging zuende. Am nächten morgen sind wir in Benidorm Kart gefahren. Es hat viel Spaβ gemacht obwohl es sehr heiβ war. Die abkühlung  im Meer folgte. Wir gingen am Strand von Benidorm schwimmen und haben viele Bilder gemacht. Nach einer lange fahrt zurück nach Valencia sahen wir das Fuβballspiel zwischen Valencia und Mallorca. Die Stimmung war trotz der Sonne sehr gut und alle waren froh nach diesem anstrengenden Tag  zu Hause zu sein. Es war ein schönes Wochenende in Spanien.

 

Un fin de semana en España.


El fin de semana comenzó con un paseo por las calles de Valencia, con la familia. Un poco más tarde nos fuimos a un restaurante para reunirse con amigos del intercambio. Algunos comimos paella (de pollo) y otros “arroz senyoret” (de pescado).      Comimos en un restaurante en la playa de El Saler. Después fuimos con la familiaBenidorm y allí nos quedamos en un hotel. Benidorm se encuentra en Alicante, y no se puede comparar a Valencia. La playa es mejor y hay muchos edificios altos. Después de una cena en el atardecer, nos fuimos a la bolera. El día fue largo y cansado. En la mañana fuimos a los Karts de Benidorm. Fue muy divertido aunque hacia mucho calor. Más tarde fuimos a nadar en la playa de Benidorm y hicimos muchas fotos. Después de un largo viaje de vuelta a Valencia, vimos un partido entre el Valencia y el Mallorca. Había buen ambiente a pesar de que hacía calor. Estábamos contentos de estar en casa después de un duro y largo día. Fue un buen fin de semana en España.

El sábado\ Der Samstag

 EL SÁBADO

El sábado  por la mañana estuvimos con nuestras familias. Por la tarde quedamos todos para salir, y como estamos en “fallas” aprovechamos para tirar “petardos”. Por la noche fuimos casi todos a una fiesta y lo pasamos muy bien bailando.

DER SAMSTAG

Am Samstagmorgen  haben wir etwas mit der neuen Familie gemacht. Mittags wollten alle rausgehen und wie bei den “Fallas” haben wir “Böller” geworfen. Am Abend gingen fast alle zu einem Fest und hatten viel Spaß beim Tanzen.

Sábado en la playa/ Samstag am Strand

 Sábado 10 de Marzo

 Hoy ha sido un dia perfecto. Nos hemos podido despertar tarde. Por la mañana hemos ido de compras al centro comercial Aqua. Después hemos ido a comer a un restaurante a pie de playa, ahí después de comer hemos jugado a fútbol. Tras haber pasado en la playa unas 3h, hemos descansado un poco en casa y hemos ido a jugar al futbol.

Y por la noche hemos quedado todos en L’Eliana para cenar en el restaurante Asia y después ir a la discomovil.

Nos lo hemos pasado en grande y hemos tirado muchos petardos.

 

Samstag, 10. März

Heute war ein perfekter Tag. Für uns wurde es spät. Am Morgen gingen wir shoppen im Einkaufszentrum “Aqua”. Dann gingen wir in einem Restaurant am Strand essen, nach dem Mittagessen spielten wir Fussball. Nachdem wir uns 3 Stunden am Strand aufhielten, ruhten wir uns zu Hause ein bisschen aus, um anschliessend wieder Fussball zu spielen. Am Abend waren wir in L”Eliana, dort assen wir in einem Asia Restaurant. Danach gingen wir zum “Discomovil”, wo wir auch mit vielen Feuerwerkskoerpern knallten.

 

Alex y Tom

Nuestro Proyecto en el Llibret de Fallas del Colegio Helios

Un artículo sobre nuestro Proyecto Comenius Bilateral, forma parte del Llibret Fallero del Colegio Helios 2012.

 Dicho Llibret se reparte a todas las familias del colegio, profesorado, personal no docente, AMPA, alcalde de L´Eliana y profesorado alemán.

El Comedor

El Comedor

Die Mensa des Colgeio Helios hat sich sehr gut an uns deutsche angepasst. Teilweise gab es typisch spanische Gerichte,wie paella, aber andererseits auch Gerichte die in Deutschland ueblich sind. Wovon wir alle sehr begeistert waren, war das es jeden Tag drei Gaenge fuer alle gab. Als Vorspeise war eine Suppe ueblich, als Hauptgericht meistens ein Gericht mit Fleisch und als Nachspeise Pudding oder Fruechte. Im Bezug auf die Vorspeise und das Hauptgericht waren die vier Vegetarier unter uns deutschen dem Koch auch sehr dankbar, dass er fuer sie immer extra Gerichte zubereitet hat.



El comedor del colegio helios se ha adaptado muy bien a nosotros. En algunos casos hubo platos tipicos españoles, como la paella, pero tambien otros que son habituales en Alemania.
Nos gustaba mucho que cadadia nos diesen tres platos.De primero solia haber una sopa, como plato principal, un plato de carne y como postre `puding o fruta.
En relacion con el primer plato y el plato principal, los cuatro alumnos vegetarianos le estubieron muy agradecidos al chef por haber conseguido siempre platos extras para ellos.

Von Celine Kienast und Alejandro Jareño
 

Showing 1 - 20 of 174 results.
Items per page
Page of 9